Photovoltaic: Das sichtbare Spektrum
1958 erstmals in der Raumfahrt genutzt entwickelte sich die Photovoltaik anfangs langsam. Von ersten kleinen Anwendungen z. B. in Taschenrechnern in den 70iger Jahren bis zu einer autarken Versorgung ganzer Haushalte vergingen nochmals fast 20 Jahre. Die Photovoltaik begann ihren wirklichen Siegeszug zu Beginn der 90iger Jahre. Heute ist für Jedermann der Solarstrom aus dem sichtbaren Spektrum der Strahlung allgegenwärtig
Der Nobelpreis
2015 gelang es sowohl dem kanadischen Forscher Arthur Mc Donald als auch dem Japaner Takaaki Kajita – unabhängig voneinander – nachzuweisen, dass Neutrinos eine Masse haben. Dies gelang durch neu entwickelte Messmethoden, die dem Neutrino eindeutig eine Masse zuordnen. Kaum jemand sah zum Zeitpunkt der Nobelpreisverleihung im Jahr 2015, was die Entdeckung der beiden Physiker für die Menschheit bedeuten würde...
Neutrinovoltaic: Das nicht-sichtbare Spektrum
2019: heute steht die nächste Evolutionsstufe an. Die Neutrino Energy Group entwickelt innovative High-Tech-Werkstoffe auf Basis dotierter Kohlenstoffderivate, um dadurch Mechanismen in Gang zu setzen, die es ermöglichen, das nichtsichtbare kosmische und solare Strahlenspektrum in elektrischen Strom zu wandeln.

NEUTRINO Deutschland GmbH

Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunternehmen

NEUTRINO Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt. Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Ihre Theorie zur dezentralen Energiegewinnung mit Hilfe nichtsichtbarer Strahlung hatte die Neutrino Energy Group schon Anfang 2015 veröffentlicht. Diese Theorie erhielt indirekte Unterstützung durch die Nobelpreisträger für Physik des Jahres 2015. Durch die Entwicklung neuer Messgeräte und -verfahren konnte man zeigen, dass Neutrinos eine – wenn auch sehr geringe – Masse haben. Zwei Jahre später gelang einer Arbeitsgruppe der Universität Chicago der Nachweis, dass Neutrinos sogar Moleküle bewegen können (Wechselwirkung). Und stellt die Grundlage der NEUTRINOVOLTAIC – Technologie dar.
Ähnlich wie der Wind die Rotoren einer Windkraftanlage bewegt, geben Neutrinos Molekülen einen Bewegungsimpuls. Damit dies geschehen kann, müssen die Neutrinos auf ein extrem dichtes Material treffen. Während des Durchgangs durch das Material geben sie einen Bruchteil ihrer Bewegungsenergie ab. Jeder Fleck der Erde wird ununterbrochen, 24/7, auch bei völliger Dunkelheit, von einer ungeheuren Menge Neutrinos getroffen. Pro Sekunde durchqueren ca. 60 Milliarden Neutrinos jeden Quadratzentimeter der Erdoberfläche.
Da die natürlich vorkommenden Materialien nicht dicht genug sind, um regelmäßige Wechselwirkungen hervorzurufen, ist von den Neutrinos nichts zu merken. Allerdings besagen manche Theorien, dass Neutrinos, wenn auch unbemerkt, an vielen fundamentalen biologischen Prozessen beteiligt sind oder sie sogar erst ermöglichen. Unbestritten ist, dass die gesamte Energie des Universums aus hochenergetischen Neutrinos besteht. Diese Energie gilt es in Zukunft mit Hilfe der NEUTRINOVOLTAIC zu nutzen.
Der Neutrino Energy Group ist es in Zusammenarbeit mit Materialwissenschaftlern gelungen, ein Material zu entwickeln und patentieren zu lassen, das dicht genug ist, um eine Wechselwirkung (Atomic Vibrations at Nano Materials) zu bewirken und dieses Material bildet den Kern der zukünftigen NEUTRINOVOLTAIC – Zellen.
Dazu werden mehrere Schichten aus dotiertem Graphen und Silizium, deren Dicken im Nanobereich liegen, auf ein Trägermaterial aufgedampft. Durchqueren nun Neutrinos dieses Schichtmaterial, werden sie nicht eingefangen, geben aber dem Graphen vertikale und den Siliziumpartikeln horizontale Impulse. Bei optimaler Schichtdicke bildet sich aus den atomaren Vibrationen eine Resonanz aus, die sich auf das Trägermaterial überträgt. Dies führt dort zu einem Stromfluss, der abgegriffen werden kann. Je mehr Fläche, desto mehr Energie – und die reicht rechnerisch grundsätzlich aus, um in Zukunft auch ohne Stromkabel und Steckdose jedes Elektrogerät (Neutrino Inside-Lösung) mit ausreichend elektrischer Energie zu versorgen.

Video ansehen

Neutrino Energie: Die Befreiung vom auf fossile Energieträger gestützten Energieversorgungssystem

H

Homo electricus. Das Zeitalter des Homo electricus ist die Zeit für den perfekten Strom, den das System Neutrino Energie aus der Umgebung erntet. Heutzutage ist ein Leben ohne elektrische Energie nicht mehr vorstellbar. Wir leben im Zeitalter des Homo electricus. Leider ist die herkömmliche Energieversorgung nicht ganz unproblematisch. Aber Wissenschaftler arbeiten an einer neuen Art der Energieversorgung. Diese Neutrino Energy Harvesting Systeme werden die Energieversorgung auf der Erde revolutionieren. Neutrino Energy Harvesting Systeme helfen anfangs unterstützend, später durch den vollständigen Ersatz der Akkus bzw. Batterien.  

Diese Systeme wandeln kleine Energiemengen, Energie, die sich in unmittelbarer Nähe der Geräte befinden, in elektrischen Strom um. Die so gewonnene Energie wird entweder sofort genutzt oder in Akkus oder Superkondensatoren für eine spätere Verwendung gespeichert. Fortschritte in der Elektronik- und Mikroelektronikbranche ermöglichen heute die Entwicklung von Geräten mit sehr geringem Stromverbrauch. Durch eine neue Generation von Leistungsbauelementen, Mikrocontrollern (MCU) und Sensoren werden die Neutrino Energy Harvesting Systeme schon kurzfristig zur Zukunftstechnologie. 

Mehr Information
Neutrino Energy im Internet
Neutrino Energy
Neutrino-energy.com
Unternehmenswebseite

Offizielle Webseite der Neutrino Deutschland GmbH

neutrino-inside-big
Neutrino-inside.com
NEUTRINO® inside

Offizielle NEUTRINO® inside Webseite

Neutrino Technology
Neutrino-technology.com
NEUTRINO® Technology

Offizielle NEUTRINO® Technology Webseite

Neutrino Wiki
Neutrino-wiki.de
Fachmagazin zum Thema Neutrinos

Informationen und Neuigkeiten zum Thema Neutrinos

Pressestimmen

International

…Neutrinos sind die Energieressource der Zukunft…
…Das Zeitalter des Homo electricus und das System Neutrino Energie – „Zeit für den perfekten Strom“
…Neue Technologien, um uns kurzfristig von der Verstromung fossiler Rohstoffe, wie zum Beispiel Kohle zu lösen

NEUTRINO® inside ein neues elektrisches Zeitalter beginnt

 Social Media

Fragen?

Wir setzen auf Kommunikation.